* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Tagebuch 15

27.2.1985
Hallo,
Heute war Polterabend. War ganz lustig. Alle aus der Stadt waren da. Gut, die meisten mögen sich nicht unbedingt, aber wenn es um Zusammenhalt geht, kennt unser Dorf nichts. Das ist uns wichtig, denn sonst würde die Stadt-Gemeinschaft kaputt gehen und alles würde nur noch im Chaos enden. Ich geh dann mal ins Bett, war ein wilder Abend.
Gute nacht.
13.11.06 17:22


Tagebuch 16

28.2.1985
Ha ha ha!
Endlich sind wir verheiratet! Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie ich den Streit anfangen könnte. Ich hab in letzter Zeit echt keine Ideen, die ich sonst immer habe, denn ich bin ja ein Wissens-Sim. Ich könnte mir eine andere suchen, und Circle so enttäuschen. Nein, dann muss ich die auch rausschmeißen. Es ist wirklich blöd. Was kann sie denn gar nicht leiden? Ach ja. Sie kennt 243 Methoden, jemanden zum Schreien zu bringen. Ich könnte ihr ja sagen, dass die Methoden nicht funktionieren. Nein, das ist Quatsch. Ich habs! Die Wahrheit! Ich erzähle ihr von meinen Plänen und das mit der neu erfundenen Medizin! Gute Idee. Das mach ich jetzt gleich!
13.11.06 17:28


Tagebuch 17

28.2.1985
Tja,
Mir ist was blödes passiert. Ich wollte es ihr ja sagen und abgeschreckt hat sie das gar nicht. Sie hat sich über das viele Geld gefreut, dass wir einmal verdienen würden. Sonst ist sie doch nicht so mitfühlend für andere Sims, in dem Fall die Testperson. Moment. In letzter Zeit ist sie gar nicht mehr so, eher so wie...ich! Was hab ich dann gegen sie? Also sollte ich meine Tage nochmal genießen!
Wiedersehn!
13.11.06 17:32


Tagebuch 18

13.5.1999
Liebes Tagebuch!
Tut mir echt leid, dass ich so lange nichts mehr geschrieben habe. Es waren doch jetzt ääh...14 Jahre. Darum schreib ich mal eine kurze Zusammenfassung:
Ich und Circle wurden ein glückliches Paar. Es hat sich keine Testperson gemeldet.
So, das ist alles in den letzten Jahren passiert, aber heute hat dieser Tag mein Leben verändert. Als ich heute morgen, bevor Circle arbeiten ging den Müll raus brachte, entdeckte ich einen Jungen im Mülleimer! Er schlief noch tief und fest. Ich hab den Jungen in den Keller getragen und als er aufgewacht ist hab ich ihn gefragt, wer er eigentlich ist. Der Junge ruderte mit Händen und Füßen und wollte mit seinem Namen nicht recht herausrücken. Er stellte sich als Nervus vor und er war der Sohn von Olivia Speck, so einer alten Schwarzen, eine Komische Alte. Dabei sah er ihr gar nicht ähnlich. Nervus war blass undd hatte schwarze Haare. Olivia hat blonde Haare und schwarze Haut, nur die Augenfarbe ist gleich. Die Mutter wollte ihn in der Kloschüssel ertränken und dann ist er ins Heim gekommen. Später ist er dann geflüchtet. Ich fand, der Name passte zu ihm. Er war so zappelig, anders kann man Nervus nicht beschreiben. Eine gute Eigenschaft für Testpersonen. Ich warnte ihn noch davor, bevor ich ihn einstellte, aber er wollte einfach nicht zuhören und brüllte durchs ganze Haus, dass er hierbleiben will. Was mit ihm geschieht, war ihm egal. Ist doch sein Pech. Das war genug geschrieben. Bismorgen!
13.11.06 17:45


Tagebuch 19

14.5.1999
Liebes Tagebuch.
Heute morgen war ich auf der Suche nach Sperrmüll für Nervus' Zimmer, im Keller. Er fand es okay, dort zu schlafen. Denn diekt oben drüber war eh mein Labor, da hab ich ihn hinein geschickt. Mit Nachnamen nannte ich ihn Subjekt, was auf lateinisch soviel heißt wie Testobjekt. Bis jetzt weiß Nervus noch nichts von seinem Glück, aber morgen werde ich meine Medizin an ihm testen. Ich fand eine Matratze, die ich auf einen alten Holzrahmen legte, einen alten Schrank, baute ihm ein Bücherregal aus Backsteinen und MDF-Platten und kaufte ihm ein Wecker, der im Angebot war.
13.11.06 17:50


Tagebuch 20

15.5.1999
Ha hah ha!
Ich habe an Nervus die Medizin ausgetestet. Na ja, hat einigermaßen funktioniert. Ich musste ihn vorher in Schädlingen Baden, aber Nervus hat so sehr gezappelt, dass die Schädlinge aus der Badewanne gekrabbelt sind und sich überall im Haus verstecken! Darum hab ich die Medizin an eine Firma verkauft, hab aber nicht viel dafür gekriegt. Ist doch egal! Circe verdient sowieso genug, aber jetzt habe ich vor, Nervus in den Wahnsinn zu treiben. Was passiert dann eigentlich? Vielleicht kann ich eine Medizin gegen Wahnsinn entwickeln. Möglich.
13.11.06 17:55


Tagebuch 21

6.2.2005
Endlich!!!
Ich bin der Glücklichste Wissenschaftler der Welt! Während Nervus' Zufriedenheit abnimmt. So soll es auch sein. Ich konnte nicht mehr so viel schreiben, weil ich dich verloren habe. Das einzigst blöde ist, dass dieser Pascal Nervus entdeckt hat! Nervus hat ihm mal wieder gleich alles gesagt, was ich mit ihm mache. Dabei ist es doch nur für die Wissenschaft. Und es macht wahnsinnig Spaß, so einen Blödmann zu ärgern! Nervus hat bald Geurtstag, nämlich nächste Woche, am 13. Ausziehen traut er sich eh nicht, ich werde ihn ganz übel vermöbeln, wenn er das tut. Er hat doch noch nicht mal Geld!
13.11.06 18:02


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung